FüR REGENTAGE: DIE FüNF BESTEN FAMILIENMUSEEN ZWISCHEN AALEN UND ULM

Urlaub in der Heimat

Für Regentage: Die fünf besten Familienmuseen zwischen Aalen und Ulm

Der Sommer hat kein Einsehen – statt Sonnenschein gibt's auch jetzt noch viel und ausdauernd Regen. Daher ist eine Übersicht über die besten „trockenen“ Ausflugsziele für ein Abenteuer mit Kindern nicht die schlechteste Idee. Hier kommen fünf der besten Familienmuseen zwischen Ostalbkreis und der Region Ulm.

Ostwürttemberg/Alb-Donau-Kreis - Eigentlich denkt man im Sommer ans Baden gehen, Eis essen und viele Unternehmungen im Freien. Was aber, wenn das Wetter nicht so mitspielt und Outdoor-Aktivitäten erstmal auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden müssen. Etwa, weil die Schlechtwetter-Front sich einfach nicht verziehen will? Oder weil es einfach zu kalt und ungemütlich ist, um längere Zeit draußen zu verbringen? Dann sind hier fünf der besten Ausflugstipps für Familien bei schlechtem Wetter sicher ein guter Ratschlag.

„explorhino Science Center“ Aalen

Das „explorhino Science Center“ der Hochschule Aalen lädt seine jungen Besucher mit mehr als 120 interaktiven Mitmach-Stationen auf 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche zu Entdeckungen und neuen Erkenntnissen ein. In dem Experimente-Museum stehen selbständiges Erforschen von Phänomenen, Erleben und Erfahren, Anfassen und Begreifen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik im Mittelpunkt.

Die Kombination aus Science Center und Schülerlabor schafft insbesondere auch für Schulklassen und Kindergruppen eine breite und intensive Möglichkeit, sich naturwissenschaftlichen Themen zu nähern und sie gezielt zu erforschen. Viele dieser Kurse sind im Ostalbkreis auch vor Ort in den Schulen möglich. Darüber hinaus schafft die Nähe zur Hochschule einzigartige Möglichkeiten für junge Forscher und stellt ein Alleinstellungsmerkmal von explorhino dar.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 14-18 Uhr

(für angemeldete Gruppen auch vormittags)

Samstag und Sonntag 10-18 Uhr

Feiertage: 10-18 Uhr

Sommerferien Baden Württemberg (25. Juli - 8. September)

Dienstag bis Sonntag: 10-18 Uhr

Adresse

explorhino Science-Center

Beethovenstraße 12

73430 Aalen

Märklineum Göppingen

Am Stammsitz der Modelleisenbahn-Firma Märklin wurde vor wenigen Jahren eine moderne Ausstellung auf zwei Etagen eröffnet – inklusive einer eindrucksvollen Modellbahnanlage entstanden. Dabei erleben nicht nur Modelleisenbahnbegeisterte hier die traditionsreiche Geschichte der Firma Märklin. 

Auf mehr als 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden Produkte der gesamten Firmengeschichte präsentiert. Die Besucher können auf eine Zeitreise gehen durch 165 Jahre Märklin – angefangen von einer kleinen Fabrik für Blechspielwaren zum weltweit bekannten Produzenten von hochwertigem Metallspielzeug.

Ein Highlight ist die über 100 Quadratmeter große Modellbahnanlage, die sich über zwei Ebenen erstreckt und nach und nach erweitert wird. Die Miniaturwelt führt durch mehrere Epochen der Bahngeschichte. Eine Besonderheit ist auch die realitätsnahe Tag-Nacht-Projektion, die nicht nur die jüngeren Besucher zu beeindrucken weiß. Ergänzt wird diese durch eine originalgetreue Sound-Installation.

Und auch der Märklin-Store, der mit seiner Stahlkonstruktion einem Lokschuppen ähnelt, lädt noch zu einem längeren Aufenthalt ein. Denn dort werden in Glasvitrinen nicht nur unzählige Produkte von Märklin selbst, sondern auch von den Firmen Trix und LGB präsentiert. Außerdem sind im Store alle namhaften Hersteller von Zubehörartikeln vertreten, sodass man sich für die Modellbahn zuhause direkt im Shop eindecken kann.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr

Montags geschlossen

Übers Jahr verteilt einige Sonderschließtage. Mehr Infos dazu hier.

Adresse

Märklineum

Reuschstraße 6

73033 Göppingen

Steiff-Museum Giengen (Brenz)

Der Geburtsort des weltberühmten Teddybären ist die große Kreisstadt Giengen an der Brenz. Und auch bis heute dessen Heimat. Das Kuscheltier mit dem berühmten „Knopf im Ohr“ wird dort bis heute gefertigt – und wer seine Lieblinge hautnah erleben möchte, der kann das seit 2005 im dortigen Steiff Museum.

Eröffnet wurde das Museum zum 125-jährigen Firmenjubiläum der Margarete Steiff GmbH und ist seither eine Erlebniswelt für die ganze Familie. Verteilt auf drei Ebenen, wird die Geschichte des Steiff-Teddybären und des Unternehmens bilderreich und informativ inszeniert. Ein Erlebnis, das mit Sicherheit nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene und Sammler in seinen Bann zieht..

Unter anderem erleben die Besucher animierte Traumwelten auf einer Fläche von 2.400 Quadratmetern, aber auch eine Ausstellung historischer Steiff-Tiere, die faszinierende Schaufertigung, den weltgrößten Streichelzoo von Steiff-Tieren und last, but not least, die Schlangenrutsche. Selbstverständlich sind ins Museum der größte Steiff-Shop der Welt integriert sowie für die hungrigen und durstigen Besucher das Bistro Knopf.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr

Adresse

Steiff Museum

Margarete-Steiff-Platz 1

89537 Giengen (Brenz)

Höhlenerlebniswelt Hürben bei Giengen (Brenz)

Fast um die Ecke zum Steiff-Museum gibt‘s dagegen Steinzeitabenteuer und Spannung hoch drei für die ganze Familie. Denn das bieten der Dreierpack aus Charlottenhöhle, Höhlenschauland und Höhlenhaus in Hürben bei Giengen an der Brenz. In der Charlottenhöhle, der längsten begehbaren Schauhöhle auf der Schwäbischen Alb, geht es hinein in glitzernde Tropfsteinwelten. Bei einer Temperatur von acht Grad Celsius wohlgemerkt. Dafür mit einer faszinierenden Zahl an Stalagmiten und Stalaktiten.

Das Erlebnismuseum Höhlenschauland wiederum hat sprechende Steine, Fledermäuse und Erdgeschichte zum Mitmachen im Angebot.

Im Infozentrum Höhlenhaus dagegen werden die Eiszeit und der Geopark Schwäbische Alb lebendig. Ein großer Abenteuer- und Wasserspielplatz mit schönen Rastplätzen sowie ein familiengerechtes gastronomisches Angebot machen den Ausflugstag für alle Teilnehmer perfekt. Außerdem gibt es gesamte Jahr über für Familien viele spannende Mitmach-Veranstaltungen.

Öffnungszeiten

Ostern bis Ende der Herbstferien

Täglich 10.30 bis 16.30 Uhr (Charlottenhöhle, Höhlenschauland, Höhlenhaus)

Wintermonate

Anfang Januar bis Ende März

Sonn- und Feiertage 12 bis 16 Uhr (Höhlenschauland und Höhlenhaus)

Adresse

Höhlenerlebniswelt Hürben

Lonetalstr. 61

89537 Giengen

Edwin-Scharff-Museum Neu-Ulm

Das Edwin Scharff-Museum ist mitten im Zentrum von Neu-Ulm beheimatet, genauer gesagt am Petrusplatz. Es ist einerseits ein Haus für Kunstinteressierte, andererseits und insbesondere eines für Kinder. Denn das Edwin-Scharff-Museum hat seit 2009 auf zwei Etagen ein Kindermuseum integriert. Dort werden regelmäßig Sonderausstellungen zu kinderspezifischen Themen gezeigt,

Die insgesamt über 1400 Quadratmeter Ausstellungsfläche des gesamten Museums werden dabei vielseitig genutzt. Einerseits widmet es sich mit dem in Neu-Ulm geborenen Edwin Scharff einem der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts, anderseits bringt das Museum immer wieder spannende Ausstellungen für Kinder, Jugendliche und deren Eltern hervor. Thematische Maßgabe dabei: es geht viel um interaktives Entdecken und spielerisches Erforschen. Immer wichtig dabei: „Anfassen unbedingt erlaubt!“

Aktuell ist das Kindermuseum leider noch geschlossen, für den 26. Oktober ist dann allerdings laut der Homepage des Museums die Wiedereröffnung geplant. Dann soll die erste, vom Museumsteam selbst konzipierte Ausstellung mit dem Titel „was DU alles kannst“ eröffnet werden.

Öffnungszeiten

Dienstag und Mittwoch: 13-17 Uhr

Donnerstag und Freitag: 13-18 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertage: 10-18 Uhr

Adresse

Edwin Scharff Museum

Kunstmuseum & Kindermuseum Neu-Ulm

Petrusplatz 4

89231 Neu-Ulm

Zuletzt berichtete unsere Redaktion auch über die längste begehbare Tropfsteinhöhle der Schwäbischen Alb.

2024-07-08T14:50:24Z dg43tfdfdgfd